Das besondere Vitamin

Was ist Vitamin D

Vitamin D nimmt unter den Vitaminen eine besondere Rolle ein. Denn streng genommen handelt es sich nicht um ein Vitamin, sondern um ein Hormon. Es kann im Gegensatz zu den meisten anderen Vitaminen vom Körper selbst gebildet werden. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ausreichend Sonnenlicht (UVB-Strahlung) auf die Haut einwirkt. Vitamin D ist an zahlreichen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt und hat für unsere Gesundheit eine herausragende Bedeutung. Das Problem: Etwa 80 Prozent der Deutschen sind nicht ausreichend mit Vitamin D über das Sonnenlicht und die Nahrung versorgt.2

Vitamin D: Bedeutung

Wenn es um unsere Gesundheit geht, ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D unverzichtbar. Knochengesundheit und Muskelkraft - Vitamin D ist an zahlreichen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt.

Medizinisch kommt Vitamin D zur vorbeugenden Behandlung von Rachitis und Osteomalazie sowie zur begleitenden Therapie der Osteoporose zum Einsatz.

Gut zu wissen: Vitamin D ist wesentlich an der Regulation des Calcium- und Phosphathaushalts beteiligt.

Zum Weiterlesen

Vitamin-D-Versorgung

Für unsere Vitamin-D-Versorgung sind zwei Quellen von Bedeutung: Neben der körpereigenen Vitamin-D-Bildung in der Haut mithilfe von Sonnenlicht (UVB-Strahlen in einem Bereich von 219-315nm) sind Vitamin-D-reiche Lebensmittel zu nennen.

Anteil der beiden Quellen an der Vitamin-D-Versorgung:

  • 90 Prozent Bildung in der Haut durch UVB-Strahlung
  • 10 Prozent Zufuhr über die Nahrung

Hier wird deutlich, wie wichtig eine ausreichende UVB-Bestrahlung für eine optimale Versorgung mit Vitamin D ist. Allerdings reicht in unseren Breitengraden die Sonnenbestrahlung vor allem in den Monaten von Oktober bis März nicht aus, um eine ausreichende Vitamin-D-Bildung zu gewährleisten. Hinzu kommt, dass auch der moderne Lebensstil (häufiger Aufenthalt in geschlossenen Räumen oder Auto, Mittagspause in der Kantine) regelmäßig dazu führt, dass wir uns seltener unter freiem Himmel und in der Sonne aufhalten– die körpereigene Vitamin-D-Synthese gerät ins Stocken. Hinzu kommt, dass die Verwendung von Sonnenschutzmitteln bzw. Cremes mit Lichtschutzfaktor heute üblich ist. Schon ein Lichtschutzfaktor von 10, der in vielen Tagescremes enthalten ist, hemmt die Vitamin-D-Produktion um 90 Prozent!

Gut zu wissen: Mit steigendem Lebensalter nimmt die Fähigkeit der Haut, Vitamin D zu produzieren, deutlich ab.

Darüber hinaus sind sich die Experten einig, dass eine ausreichende Zufuhr von Vitamin D über die Nahrung schwierig ist: Dies zeigt auch die nationale Verzehrsstudie2.

Zum Weiterlesen

Vitamin-D-Mangel: So beugen Sie vor

In den meisten Fällen reicht bereits die tägliche Einnahme von 1000 I.E. (Internationale Einheiten) Vitamin D aus – dies entspricht einer einzigen Tablette VIGANTOLETTEN® 1000 I.E..

Zum Weiterlesen

Flaggen

Vitamin-D-Gesundheitsratgeber

Zum Ratgeber

Der aktuelle TV-Spot

TV-Spot ansehen

NahrungsergänzungsmittelVIGANTOLVIT® 2000 I.E.

Mehr zum Produkt